Willkommen im Baby-Forum!
Bitte melde dich an, um schreiben oder kommentieren zu können.

Die besten Bücher aller Zeiten und Genres

  • Hey Leute:)

    Ich hab mir vorgenommen fürs nächste Jahr ein To-Read Liste anzulegen. Für diese Liste suche ich Bücher die jeder gelesen habe sollte.

    Dabei geht es darum auch aus gewohnten Genres mal zu entfliehen und seinen Horizont zu erweitern.


    Daher die Frage an euch? Welche Bücher sind eure Lieblingsbücher? Welches Buch sollte ich unbedingt lesen? Ich bin gespannt.


    Lg

  • Hallöchen! :)


    Mich als echten Bücherwurm stellst du da auf jeden Fall vor eine schwierige Aufgabe! :D Schließlich gibt es soooo viele Bücher, die toll sind und die man mal gelesen haben sollte. :saint:

    Welche Genres liest du denn so für gewöhnlich? Umso eher kann ich dir dann mal ein paar tolle Bücher AUßERHALB deines gewöhnlichen "Lesebereiches" empfehlen. :) Vorerst habe ich jetzt erstmal versucht aus meinen Lieblingsgenres so die Top-Bücher bzw Bücherreihen zusammen zu tragen. :saint:


    Fantasy


    - Die "Harry Potter" Reihe von J.K.Rowling (dazu muss man glaube ich nicht viel sagen)

    - Die "Chroniken der Unterwelt" Reihe von Cassandra Clare (Wenn man auf eine Mischung aus moderner Welt und Fantasy steht, dann ist man bei der Reihe genau richtig. Super toll geschrieben, mit Dämonenjägern und vielem mehr! :thumbup:)

    - Die "A Court of Thorns and Roses" Reihe von Sarah J. Maas (Auch diese Reihe gefällt mir unglaublich gut. Es ist etwas "erwachsenere Fantasy" mit einer magischen Welt und Elfen. Super toll und spannend.)

    - Die "Biss"-Reihe oder auch bekannt als die "Twilight"-Reihe von Stephenie Meyer (Wer sich über die ganzen "Vorurteile" hinweg traut und auch einen Hang zur Romantik hat, dem kann die Twilight Reihe mit "modernen" Vampiren ganz gut gefallen. Ist auf jeden Fall ein Welterfolg!)


    Psychothriller / Thriller


    - "Der Seelenbrecher" von Sebastian Fitzek (Dieses Buch steht jetzt mal als Stellvertreter für alle Bücher, die ich bereits von Sebastian Fitzek gelesen habe. Wer gruselige Psychothriller mag, die verworren und nicht vorhersehbar sind, der ist bei Fitzek's Büchern definitiv richtig.)

    - Die "Victoria-Bergmann-Triologie" von Erik Axl Sund (Auch diese Reihe ist super düster, verworren und spannend. Wer allerdings etwas empfindlicher ist und Gewalt (egal ob emotional oder physisch) nicht verträgt, ist hier definitiv falsch.)

    - "Blackout" von Marc Elsberg (Wer sich mal an einem richtig guten "Wirtschaftsthriller" versuchen möchte, sollte sich Blackout auf jeden Fall mal ansehen. Dort beschreibt der Autor (nach wissenschaftlicher Nachforschung) ein Szenario, welches in der heutigen Zeit nicht allzu fern ist. Ein spannendes Buch, welches einen zum Nachdenken anregt.)

    - "One of us is lying" von Karen M. Mc Manus (Ein Buch, welches ich erst dieses Jahr gelesen habe und welches mich total begeistert hat. Hierbei geht es um einen Mord an einer Highschool mit vier Hauptverdächtigen und das Buch wird aus der Sicht von allen vier Personen geschrieben! :thumbup:)


    Klassiker


    - "Dracula" von Bram Stoker (Ein Klassiker, den natürlich jeder kennt. Und was "alte" Klassiker angeht eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Es ist im Vergleich zu anderen Klassiker erstaunlich "modern" geschrieben. Und es macht sogar Spaß, OBWOHL man für gewöhnlich ja schon weiß, was Graf Draculas dunkles Geheimnis ist.)

    - "Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson (Das Hörspiel dazu lief damals als Kind bei mir rauf und runter und auch das Buch ist echt toll. Eine spannende Geschichte rund um Piraten und einen Schatz.)

    - "Romeo und Julia" von William Shakespeare (Ein wirklich wahrer Klassiker der Literatur, wer kennt das Buch schließlich nicht? Auch wenn die Sprache natürlich sehr altmodisch ist, ist es schön poetisch und definitiv ein Buch der klassischen Literatur, welches man als großer Bücherwurm mal gelesen haben sollte.)

    - "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing (Wieder einer der alten Klassiker, allerdings hat er meiner Meinung nach selbst in der heutigen Zeit einige wichtige Werte zu vermitteln. Wer kein Problem damit hat, auch mal ältere Werke zu lesen, kann aus dem Buch auf jeden Fall etwas lernen.)


    "Traurige" Bücher/Drama


    - "Bevor ich sterbe" von Jenny Downham (Hier geht es um ein junges Mädchen mit Krebs im Endstadium. Sie hat allerdings noch eine Liste mit Dingen, die sie vor ihrem Tod erleben will. Und auf diesem Weg kann man die Protagonistin dann begleiten.)

    - "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green (Hazel und Augustus, die zwei Hauptcharaktere, lernen sich bei einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen. Von dort an begleitet man die Beiden auf ihrem ungewöhnlichen Weg. Eine Liebesgeschichte mit Taschentücher-Garantie.)

    - "Gott, du kannst ein Arsch sein" von Frank Pape (Auch hier geht es um ein 15 jähriges Mädchen mit Krebs. Sie beschreibt durch Tagebucheinträge etc ihren außergewöhnlichen Umgang mit dem bevorstehenden Tod. Das besondere daran: es ist eine wahre Geschichte, mit echten Fotos und Tagebucheinträgen. ACHTUNG: Heul-Garantie.)


    So, das waren jetzt erst mal EINIGE Bücher. Ich könnte noch viel mehr hier auflisten, aber das würde dann gewaltig den Rahmen sprengen. :D Wenn du aber noch mehr Empfehlungen möchtest oder noch mehr Buchtipps aus einem bestimmten Genre haben möchtest (auch gerne aus einem, was ich hier jetzt noch nicht aufgelistet habe), dann sag mir gern Bescheid. :saint: Ich mache nichts lieber, als mich über Bücher auszutauschen.

    Viel Spaß beim Lesen und LG, Bunbun :S

  • Hey Bunbun  :)


    Ich finds toll hier einen anderen Bücherwurm gefunden zu haben!:S

    Danke für deine bereits tollen Ideen! Ich liebe Bücher auf wahren Begebenheiten, Liebesromane, Satire und Krimi. Kommt dann auch immer etwas auf meine Stimmung an. Harry Potter und die Twilight Bücher waren großartig! Nur hab ich sie schon mehrmals gelesen^^

    Die anderen beiden Fantasy Bücher landen auf jeden Fall auf meiner Liste! Gerade auf "A Court of Thorns and Roses" freue ich mich jetzt schon.


    Bei Psychothrillern hab ich ehrlich gesagt schwache Nerven. Ich werde super schnell paranoid^^

    Da ich meine Genre aber erweitern wollte werden "Blackout" und "One of us is lying" auf jeden Fall auf meine Liste kommen.

    Gerade Blackout macht mich neugierig! :)


    Oh Romeo und Julia hatte ich früher mal in der Schule! Sogar auf Englisch durfte ich das Stück schon lesen und die Julia in nem Theaterstück spielen!^^

    Ein wahrer Klassiker! Mit Dracula (Schande über mein Haupt) hab ich mich tatsächlich noch nie beschäftigt. Das muss jetzt unbedingt mal gelesen werden!

    "Nathan der Weise" klingt auch interessant und muss dringend gelesen werden!


    "Bevor ich sterbe" ist auch sooo ein schönes Buch.. :) Die anderen beiden werden mich dann wohl bald zum weinen bringen ;)


    Ich hätte gerne noch ein paar historische Romane, Gesellschaftsromane, was lustiges, gerne auch Ratgeber die dich selbst überzeugt haben oder Fachliteratur die du besonders spannend findest. Wenn dir da noch was gutes einfällt freue ich mich.


    Lg:)

  • Hallöchen! :)
    Ich habe nochmal einige Bücher zusammen getragen. Einige deinen "Wünschen" entsprechend und einige weitere Empfehlungen von mir. Ich hoffe, einige der Bücher sprechen dich an.


    Gesellschaftsromane

    • "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen (Ein Gesellschaftsroman, den denke ich jeder kennt bzw von dem jeder schon mal gehört hat. Hier geht es um die kluge und stolze Elizabeth, die von ihren Eltern unter die Haube gebracht werden soll. Eine Geschichte über Aristokratenstolz und bürgerliche Vorurteile.)
    • "Homo Faber" von Max Frisch (Ebenfalls ein Klassiker der Literatur, wenn auch vielleicht weniger unterhaltend als Jane Austen's Werke. Der Ingenieur Walter Faber glaubt an ein rationales Weltbild, das durch eine Liebesgeschichte zerstört wird.)
    • "Effi Briest" von Theodor Fontane (Die siebzehnjährige Effi Briest heiratet einen 21 Jahre älteren Baron. In Berlin löst sieben Jahre später der Zufall ein Geschehen von zerstörerischer Unerbittlichkeit aus. Auf jeden Fall ebenfalls ein Klassiker der Literatur!)

    Lustige Bücher

    • "Die Känguru-Chroniken" von Mark-Uwe Kling (Wenn man über "witzige" Literatur spricht, darf die "Känguru-Trilogie" auf keinen Fall fehlen. In den Büchern erzählt der Autor von sich und seinem Mitbewohner: einem vorlauten Känguru. Liebevoll ironisch wird hier der Alltag des ungewöhnlichen Duos beleuchtet.)
    • "Isch geh Schulhof" von Philipp Möller (Der Autor erzählt in diesem Buch von seinen Erfahrungen als Aushilfslehrer an einer Berliner Oberschule. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant, berührend und einfach urkomisch.)
    • "Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt" von Katja Berlin und Peter Grünlich (Wenn man auf der Suche nach leichterer Lektüre ist, ist man bei der "Die Welt in überwiegend lustigen Grafiken" - Reihe an der richtigen Adresse. Alle möglichen Alltagssituationen werden hier auf lustige Weise in Grafiken und Diagrammen zusammen gefasst.)
    • "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" von Bastian Sick (Wer der deutschen Sprache mächtig ist und auch über "intelligenten Humor" lachen kann, der kommt bei den Büchern von Bastian Sick auf jeden Fall auf seine Kosten. Auch toll von ihm sind die Bücher seiner "Happy Aua" Reihe! Große Empfehlung!)

    Für Hunde- bzw. Tierliebhaber

    • "Herrchenjahre" von Michael Frey Dodillet (Der Autor macht macht sich daran, seine aufmüpfige Hündin Luna zu erziehen. Ein tierischer Lesespaß – unterhaltsam, witzig und voller Selbstironie.)
    • "Halb so wild" von Brooke Barker (In diesem liebevoll illustrierten Band sind 160 kuriose und interessante Fakten aus dem Tierreich gesammelt. Wer etwas Schmunzeln will und dabei noch das ein oder andere lernen möchte, ist bei diesem Buch auf jeden Fall richtig.)
    • "Fliegende Hunde" von Julia Christe (Seit wann können Hunde fliegen? Die Fotografin Julia Christe macht dies in diesem Bildband mit Hilfe ihrer atemberaubenden Aufnahmen möglich. Eine Mischung aus qualitativer Fotografie und lustigen Bildern.)

    Wild durcheinander gewürfelte Empfehlungen

    • "Der Schimmelreiter" von Theodor Storm (Diese "urfriesische" Novelle ist eine meiner liebsten Literaturklassiker. Eine spannende Geschichte rund um eine Stadt, den Deichbau und einer mysteriösen Gespenstergeschichte.)
    • "Numbers" von Rachel Ward (Augen sind das Fenster zur Seele: für Jem hat dieses Sprichwort jedoch eine ganz andere Bedeutung. Wenn sie ihrem Gegenüber in die Augen schaut, sieht sie nämlich eine Zahl: das Datum, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Eine spannende und interessante Trilogie!)
    • "Tintenherz" von Cornelia Funke (Wer die Tintenwelt-Trilogie noch nicht kennt, sollte dies definitiv ändern! Eine phantastische und atemberaubende Geschichte über Bücher und das Lesen, in dem der Traum jedes Bücherwurms wahr wird: ein Buch erwacht zum Leben!)


    Ich hoffe, du kannst mit diesen Empfehlungen etwas anfangen! Viel Spaß beim Lesen! :saint:

    LG, Bunbun :S

  • Wow! Das ist ja eine Menge Stoff! :thumbup::huh:


    Stolz und Vorurteil ist eines der Besten Bücher aller Zeiten!

    Homo Faber und Effi Briest klingen beide sehr gut und werden demnach auf jeden Fall auf die Liste gesetzt. Welches der beiden hat dir persönlich besser gefallen?


    Die Känguru Chroniken find ich auch unheimlich erfrischend. Super gut geschrieben und auch die Hörbücher find ich sehr empfehlenswert! Ich bin gerade auch beim zweiten Teil. Diesmal ist es ein Hörbuch. Einfach super amüsant für unterwegs!^^

    Isch geh Schulhof klingt auch ganz interessant. Ist das eher politisch oder gesellschaftlich geschrieben? Ich persönlich bin kein Fan von abwertenden Büchern schlechter gebildeter Menschen, daher die Frage..

    Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt macht mich sehr neugierig. Eine ganz andere Art zu lesen und sicher gerade an anstrengenden Tag eine schöne Abwechslung.:)

    Die Bücher von Bastian Sick sind auch ziemlich bekannt. Werde ich mir mal genauer anschauen.


    Die Kategorie Tierliebhaber ist eine schöne tatsächlich für mich ausgefallene Idee! Damit bin ich auf jeden Fall mal in einem anderen Genre unterwegs.

    Herrchenjahre und Halb so Wild werde ich mir definitiv zulegen bzw. wenn möglich in der Bücherei ausleihen.


    Der Schimmelreiter wäre normalerweise wohl auch kein Buch mit dem ich mich länger beschäftigen würde. Ich bin mal gespannt ob ich deiner Empfehlung zustimmen kann.:)

    Numbers klingt total spannend! Ich freu mich schon drauf!

    Tintenherz, dazu hab ich bisher nur den Film gesehen. Meinst du es lohnt sich das Buch im Nachhinein noch zu lesen oder ist es sehr ähnlich?


    Danke für die tollen Empfehlungen, 2019 kann kommen! ^^

  • Hallöchen Lottchen ! :)


    Freut mich, dass dir meine Tipps soweit erstmal gefallen! :)


    Effi Briest hat mir persönlich besser gefallen als Homo Faber, aber ich kenne viele, die Homo Faber in den Himmel loben.. Ist also denke ich eine persönliche Sache. Schließlich sind beide Bücher auch thematisch sehr unterschiedlich!


    Isch geh Schulhof ist tatsächlich in erster Linie Unterhaltungslektüre. Meiner Meinung nach ist es allerdings eher gesellschaftlich geschrieben. In dem Buch wird aber, falls das deine Sorge ist, nicht die ganze Zeit auf dem Schulsystem rumgehackt. Klar, es wird kritisiert, darum geht's ja schließlich auch ein bisschen, aber meiner Meinung nach bringt dieses Buch auch etwas Sympathie für die Schüler, die eben in den "schlechteren Reihen" des Bildungssystems stecken. Und es zeigt auch, dass der Lehrerjob eben nicht so einfach ist, wie er manchmal dargestellt wird. :saint: Das ist jedenfalls das, was ich mitgenommen habe.


    Von den Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt - Büchern gibt es mittlerweile einige und das auch aus gutem Grund. Man darf allerdings bei dieser leichten Lektüre nicht zu viel erwarten, sonst ist man denke ich enttäuscht. Es soll schließlich in erster Linie nur unterhalten und ist auch ziemlich schnell durchgelesen. Aber genau das finde ich eben zwischendurch sehr angenehm. :)


    Und es freut mich, dass ich dich mit der Kategorie Tierliebhaber auf eine ganz neue Idee gebracht habe! :thumbup: Vielleicht gefällt es dir ja und du schnappst dir in Zukunft öfter mal ein Buch aus der Kategorie.


    Die Numbers Trilogie hat mir echt gut gefallen. Sie ist gut und gleichzeitig einfach geschrieben. Die Reihe ist aber auch ein bisschen düster und zeigt auch die "Schattenseite", die so eine besondere Gabe mit sich bringt. Allerdings war das genau das, was mir an den Numbers Trilogie so gut gefallen hat. :)


    Ich persönlich habe den Film zu Tintenherz nicht selbst gesehen, sondern lediglich den Trailer gesehen und ein paar Empfehlungen gelesen. Ich bin bei Buchverfilmungen (wenn ich das Buch jedenfalls schon zuvor gelesen habe) immer etwas vorsichtig. :saint: Nach dem was ich jedoch über den Film gelesen habe, kommt es nicht annähernd an die Bücher ran. Schließlich gibt es ganze drei Bücher, die sie wohl kaum ausreichend gut in einen Film quetschen konnten. :) Ich würde den Büchern also an deiner Stelle, gerade als Buchliebhaberin, auch nochmal eine Chance geben.



    Hast du vielleicht auch ein paar Empfehlungen für mich? :saint: Schließlich hab ich dir schon genügend von "meinen" Buchempfehlungen aufgequatscht. :D Meine Lese-Wunschliste ist zwar bereits unendlich lang, aber trotzdem freu ich mich immer über neue Tipps! :) Ich lese am liebsten Fantasy, (Psycho)Thriller oder auch gern mal SciFi. Darüber hinaus natürlich auch gern mal Klassiker.. Bin aber auch darüber hinaus für Empfehlungen dankbar. Schließlich ist es immer eine gute Idee, den eigenen Bücher-Horizont mal zu erweitern. :)


    LG, Bunbun :S

  • Beiträge von Gästen unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden. Registriere dich bitte, um Beiträge direkt zu veröffentlichen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen Schließen