Willkommen im Baby-Forum!
Bitte melde dich an, um schreiben oder kommentieren zu können.

Mit Kindern meditieren? Ab wann?

  • Hey Leute :)

    In letzter Zeit habe ich viel über das Meditieren mit Kindern gelesen. Ich selbst meditiere sehr gerne und auch auch Kinder soll es einen positiven Effekt haben. Meditation entspannt, hilft mit Ängsten umzugehen und gemeinsames meditieren stärkt natürlich auch die Bindung. Nun muss natürlich geschaut werden welche Meditation zum Kind passt. Kann es still sitzen, mag es eher Traumreisen oder ist Bewegungsmeditation für die Kleine am angenehmsten. Ich hab viel gelesen nur nicht ab wann ein Kind sich darauf einlassen kann. Ab welchem Alter denkt ihr kann man das mit seinem Kind ausprobieren? Einfach mal versuchen? Oder doch lieber warten bis sie versteht was sie tut? Gibt es eigentlich spezielle Kurse für sowas?

    Lg

  • Hallöchen! :)


    Ich selbst bin zwar kein Experte, aber ich denke, dass man auch mit jungen Kindern (so 2-3 Jahre) schon versuchen kann zu meditieren. Wie du schon richtig erklärt hast, gibt es ja verschiedene Arten der Meditation.

    Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass besonders Traumreisen oder Bewegungsmeditation besonders gut mit kleinen Kindern funktionieren. :/ Ich denke, dass Wichtigste ist, dass man das Ganze spielerisch gestaltet. Kleine Kinder müssen denke ich noch nicht unbedingt bewusst begreifen, was Meditation ist und wie es ihnen im Alter helfen kann. :) Auch bzw besonders als Spiel verpackt kann es auch den Kleinsten bestimmt eine große Hilfe im Alltag sein. Und umso älter das Kind wird, umso mehr kann man ja versuchen den "Sinn" hinter der Meditation zu erklären. :saint:

    Ich habe als Kind öfter mal eine Traumreise gemacht und es hat mir auf jeden Fall sehr gefallen. Da kommt es aber denke ich darauf an, ob das Kind lieber still sitzt und einer Fantasiegeschichte lauscht oder sich eben lieber bewegt. :)


    Du kannst mir dann ja gerne mal von deinen Erfahrungen erzählen!

    LG, Bunbun :S

  • Hey Bunbun  :)

    Ich denke da hast du recht. Ich werd mal versuchen zwischendurch eine Traumreise zum Einschlafen einnzubringen.

    Wenn das gut klappt, könnte ich das später in unruhigen Momenten einbringen und sie einfach kurz entspannen lassen.

    Vielleicht eignet sich dann auch die Bewegungsmeditation besser..

    Ich werde dir berichten:)

    Lg

  • Hier das Update :)

    Ich habe wie angekündigt die Traumreise zum Einschafen ausprobiert.

    Meiner Kleinen hat das sehr viel Spaß gemacht! Ich glaub für sie war es wie spielen, nur ohne Verkleidung und Co.

    Natürlich war sie nicht wie wir Erwachsenen still und Vertieft in meine Geschichte. Viel mehr hat sie sich auf das Gesagte eingelassen, Fragen zur Geschichte gestellt und eigene Ideen einfließen lassen. ^^

    Eine klassische Meditation war es daher wohl eher nicht. Ich persönlich finde das überhaupt nicht schlimm. Zwar hatte es vielleicht weniger eine beruhigende Wirkung, es hat ihr aber sichtlich Spaß gemacht und die Kreativität wird sicherlich auch gefördert!

    Nun gibt es zusätzliich noch etwas mehr Abwechslung für ihre Schlafenszeit und sie freut sich wieder drauf :thumbup:;)

    Vielleicht werden wir es in ein paar Jahren mal mit Kinderyoga versuchen. Find ich auch ne klasse Sache wenn sie dann Lust dazu hat.


    Liebe Grüße:)

  • Hallo Lottchen ! :)

    Das freut mich, dass es deiner Kleinen gefallen hat. Das sie natürlich ein anderes Erlebnis hat als wir Erwachsene ist natürlich klar. :saint: Aber vielleicht wird sie mit der Zeit ja ruhiger und kann sich eher entspannen.

    Aber selbst, wenn es NUR ein neues spaßiges Schlafritual ist um ihre Kreativität anzukurbeln, ist es ja auf jeden Fall ne klasse Sache! :thumbup:


    Und Kinderyoga klingt auch auf jeden Fall super interessant. Da gibt es bestimmt auch spielerische Möglichkeiten, um es den Kindern näher zu bringen. :)


    LG, Bunbun :S

  • Beiträge von Gästen unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden. Registriere dich bitte, um Beiträge direkt zu veröffentlichen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen Schließen