Willkommen im Baby-Forum!
Bitte melde dich an, um schreiben oder kommentieren zu können.

Wie geht ihr mit Kritik am Kinderwunsch um?

  • Hallo ihr Lieben!

    Mein Partner und ich sind gerade dabei, uns zu entscheiden, ob wir eine Familie starten wollen. Momentan hab ich noch die Spirale und es ist auch nicht so, als würde ich morgen sofort 'anfangen' wollen, aber es geht eben in die Richtung. Ich bin erst Anfang 20, mein Mann etwas älter, nun sagt mir natürlich jeder, ich würde das nur wollen, weil er sich eben bereit fühlt und mich quasi 'drängt'. Meiner Meinung nach ist das absoluter Quatsch, wir sind seit 3 Jahren verheiratet und kennen uns schon ewig, solche Gedanken kamen mir dabei noch nie. Trotzdem gibt es mir immer einen kleinen Stich, wenn andere Menschen an unseren Vorstellungen Kritik äußern, als wäre es ihr Leben.

    Wie war das bei euch in der Zeit der Planung? Ist die Kritik einfach an euch abgeprallt, weil ihr wusstet, dass es die richtige Entscheidung ist, oder hat es euch verunsichert? Denkt ihr, dass man, wenn einem die Kritik etwas ausmacht, nicht bereit ist?

    Danke für eure Erfahrungen!

  • Hallöchen MamaToBe ! :)

    Ich verstehe dich sehr gut! Mein Partner und ich sind gerade in einer ähnlichen Situation: wir fangen nicht gerade jetzt in dieser Sekunde aktiv an zu Planen, haben aber beide schon einen Kinderwunsch und sind uns sicher, dass wir zusammen Kinder haben wollen. :S Wir sind mehrere Jahre zusammen, er ist ebenfalls ein paar Jährchen älter als ich! ^^

    In unserem Umfeld ist es eher zwiegespalten: einerseits würden sie einen baldigen Kinderwunsch begrüßen, weil mein Partner nun mal ein paar Jahre älter ist als ich, andererseits werden sie dann doch eher wieder skeptisch, wenn es um mich geht. Ich bin auch Anfang 20 und wenn ich ganz neutral darüber spreche, dass ich mir in naher Zukunft bereits Kinder vorstellen könnte, ernte ich meistens eher komische Blicke. -> Bin ich mir denn da wirklich sicher? Ist es wirklich das was ich möchte? Was ist mit meinem Job? Will ich wirklich "meine Karriere schon so jung an den Nagel hängen"? Und so weiter... :rolleyes: Schade, dass es für die meisten immer noch heißt: früh Mutter werden = keine berufliche Zukunft mehr. :| (Naja, das kennst du vermutlich alles)


    Also ich denke mein Partner lässt sich mehr davon beeinflussen als ich. :saint: Mich "verletzen" solche Kommentare zwar, gerade wenn mir unterbewusst das Gefühl vermittelt wird, dass ich noch nicht "reif" genug für ein Kind bin und so weiter.. :rolleyes:


    Aber im Inneren denke ich mir: ich bin die Person die am ehesten weiß, ob ich bereit bin für ein Kind. Bzw mein Partner und ich sind die einzigen, die sich sicher sein müssen. :) Und sobald man erstmal wirklich schwanger ist, bzw das Kind da ist, stürzt sich die Verwandschaft dann doch begeistert auf den kleinen Wurm. ^^ Verunsichert bin ich daher also nicht: wenn ich mir sicher bin, dass ich bereit bin, reicht mir das. Denn es wird immer jemanden von außen geben, der meint, alles besser zu wissen. :rolleyes: Leider...


    In Zusammenfassung kann ich also eigentlich nur sagen: Lasst euch von niemandem abbringen! :!:Ihr beide als Paar müsst entscheiden, wann ihr bereit seid. Und wenn "die äußeren Umstände" auch soweit stimmen, kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen.

    LG, Bunbun :S

  • Hallöchen:)


    Wie bei allen anderen Themen auch, denken viele Menschen einfach, sie wüssten alles besser. Ich persönlich würde mich von solchen Kommentaren nicht beeinflussen lassen.


    Natürlich tut es weh, so etwas hören zu müssen und es würde mich auch etwas wütend machen. Wie Bunbun bereits sagte, entsteht einfach das Gefühl für nicht reif genug gehalten zu werden.


    Bei nahstehenden Personen ist es sicherlich der Fall, dass man über einen solchen Kommentar nachdenkt. Schließlich legt man ja Wert auf die Meinung wichtiger Freunde und Verwandte. Ich finde es auch wichtig darüber nachzudenken und eventuell zu fragen warum es für diese Personen so unvorstellbar ist, dass ich mir ein Kind wünsche. Hast du aber über diese Worte nachgedacht und beschlossen, dass sie nicht auf dich zutreffen, dann lass das Gespräch hinter dir.


    Oft urteilen Menschen auch einfach aus eigenen Erfahrungen heraus und ihre Meinung hat überhaupt nichts mit dir zu tun.

    Soweit meine Meinung.


    Lg

  • Ich danke dir für diese Worte! Es hilft doch immer, wenn jemand in einer ähnlichen Situation ist wie man selbst...

  • Da hast du auf jeden Fall recht! Bei mir ist es so, dass ich auf meine Freunde eher weniger höre, denn die sind ja auch alle noch relativ jung und könnten sich eben selbst nicht vorstellen, jetzt Kinder zu bekommen. Aber die sind ja auch nicht ich! Bei der Familie sieht es da schon etwas anders aus, da einen die Familie ja so gut kennt und man dann schon eher für Kritik und Ratschläge empfindlich ist.

  • Bei mir war es damals relativ einfach, weil wir einfach vor der Schwangerschaft nicht unglaublich viel darüber geteilt haben mit unseren Freunden aus genau der Angst. Also würde ich persönlich eben die Menschen um Rat fragen, von denen du die Meinung wirklich wissen willst, aber man muss ja nicht damit hausieren gehen :)

  • Beiträge von Gästen unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden. Registriere dich bitte, um Beiträge direkt zu veröffentlichen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen Schließen