Willkommen im Baby-Forum!
Bitte melde dich an, um schreiben oder kommentieren zu können.

Beiträge von MamaToBe

    Ich war gerade im Rückbildungskurs, da meinten 2 2-fachmamas, dass sie 3 bis 4 jahre n guten unterschied finden, weil die großen dann nicht mehr so eifersüchtig sind und es auch besser verstehen. :)

    Auf der andere Seite, wenn der Abstand sehr klein ist, ist es dann nicht einfach total normal für die beiden, zusammen aufzuwachsen?

    Da hast du auf jeden Fall recht! Bei mir ist es so, dass ich auf meine Freunde eher weniger höre, denn die sind ja auch alle noch relativ jung und könnten sich eben selbst nicht vorstellen, jetzt Kinder zu bekommen. Aber die sind ja auch nicht ich! Bei der Familie sieht es da schon etwas anders aus, da einen die Familie ja so gut kennt und man dann schon eher für Kritik und Ratschläge empfindlich ist.

    Ich danke dir für diese Worte! Es hilft doch immer, wenn jemand in einer ähnlichen Situation ist wie man selbst...

    MamaToBe ! Au ja, da hast du Recht! Nur weil man Kinder bekommt, wenn man noch "jünger" ist, heißt es ja eben nicht, dass das Leben dann vorbei ist! :) Wenn man möchte, kann man mit Sicherheit auch, wie du schon sagst, tolle Familienurlaube mit Kindern machen! :love:
    Ich denke, viele Leute sind mit Anfang 20 halt noch nicht bereit ihre "Freiheiten" aufzugeben. Ich hingegen freue mich da doch eher auf genau solche Sachen: gemeinsame Familienurlaube, meinem Kind beim Heranwachsen zuzusehen und natürlich auch zu unterstützen. Joa, ich freue mich sogar auf die Herausforderungen, die mit dem Eltern-Sein früher oder später (vermutlich eher früher) kommen werden. ^^

    LG, Bunbun :S

    Schön, dass du das so selbstbewusst sagen kannst! Ich stimme dir total zu, auch wenn mir manche Sachen eventuell schon fehlen werden. Aber das ist ja wirklich mit allem im Leben so!!

    Liebe MamaToBe !

    Das sehe ich ganz genau so! Ich finde es gibt viele Vorteile, wenn man jung Mama wird! :) Man kann sich (hoffentlich) noch besser ins "Kind sein" hinein versetzen, als eventuell mit Ende 30.
    Und ich denke, man ist auch noch deutlich "mobiler": Mit Anfang 20 hat man vermutlich weniger Probleme damit herum zu turnen und andere Sachen, die einem mit Ende 30 vielleicht schon langsam schwer fallen. :S

    Ich denke z.B. auch, dass Reisen mit Kind wenn man noch jung ist soooooo toll sein kann. Vielleicht rutscht man dann eher nicht so schnell in Pauschal-urlaube rein, sondern macht eben auch mal was spezielleres mit dem Kind, weil man selbst noch abenteuerlich ist.

    Und mir ist doch ein "Geheimtipp" eingefallen: "Touch". Gibt es auch auf Netflix. Ist eine tolle Serie zum Nachdenken. In der Hauptrolle sind ein autistischer Junge (der zwar unglaublich schlau, aber nicht spricht und auch sonst an den "typischen" sozialen Defiziten leidet) und seinem liebevollen Vater (gespielt von Kiefer Sutherland). :)
    Der Junge "sieht Sachen voraus" und der Vater versucht an seiner Stelle diese Dinge zu verändern. :saint: Klingt erstmal etwas komisch, ist aber wirklich gut gemacht. Und wenn man sich nicht "zu schade" zum Nachdenken ist, kann man mit der Serie echt Spaß haben.

    uhhh das wird direkt mal auf die liste gepackt! danke!

    MamaToBe Ja, da hast du auf jeden Fall recht. Es gibt deutlich wichtigeres. ^^

    Genau so hab ich mir das aber auch gedacht. Extremtemperaturen sind eher ungünstig. Im Sommer ist es echt die Hitze die einem glaube ich zu schaffen macht und die Sache mit den Winterklamotten darf man natürlich vergessen. :/ Da hast du Recht, das kann echt ins Geld gehen.

    Meine beste Freundin war im Winter hochschwanger und wir sind eigentlich jede Woche losgezogen, um Klamotten zu kaufen, weil doch immer irgendwas gefehlt hat! Stress pur... Aber machbar.

    Hallo ihr Lieben!

    Mein Partner und ich sind gerade dabei, uns zu entscheiden, ob wir eine Familie starten wollen. Momentan hab ich noch die Spirale und es ist auch nicht so, als würde ich morgen sofort 'anfangen' wollen, aber es geht eben in die Richtung. Ich bin erst Anfang 20, mein Mann etwas älter, nun sagt mir natürlich jeder, ich würde das nur wollen, weil er sich eben bereit fühlt und mich quasi 'drängt'. Meiner Meinung nach ist das absoluter Quatsch, wir sind seit 3 Jahren verheiratet und kennen uns schon ewig, solche Gedanken kamen mir dabei noch nie. Trotzdem gibt es mir immer einen kleinen Stich, wenn andere Menschen an unseren Vorstellungen Kritik äußern, als wäre es ihr Leben.

    Wie war das bei euch in der Zeit der Planung? Ist die Kritik einfach an euch abgeprallt, weil ihr wusstet, dass es die richtige Entscheidung ist, oder hat es euch verunsichert? Denkt ihr, dass man, wenn einem die Kritik etwas ausmacht, nicht bereit ist?

    Danke für eure Erfahrungen!

    Ich bin Anfang 20 und habe definitiv einen Kinderwunsch... Wie lange es letztendlich noch dauert, mal sehen, aber generell finde ich es schön, wenn man als junge Mama noch weiß, was so in einem selbst vorging, wenn das Kind dann aufwächst. Man wächst ja schließlich auch MIT dem Kind und sieht ihm nicht nur dabei zu ;)

    Ich glaube, ich hätte die Kinder gerne relativ nah beieinander. Ich stelle es mir irgendwie praktisch vor, wenn man beide Kinder ähnlich fördern kann und nicht zwei komplett unterschiedliche Entwicklungsbereiche abdecken muss... Andererseits lernt man ja auch aus diesen Prozessen und viele Mamas sagen ja, dass zwei Kinder in Windeln unheimlich anstrengend sind!

    JETZT haha! Bin gerade mit meinem Partner so ein bisschen in der heißen Phase der Diskussion um Kinderwunsch! Ich bin Anfang 20, aber fühle mich sehr bereit, vor allem auch sicher, dass er der perfekte Vater für meine Kinder ist. Und ganz hart gesagt, meine Eltern sind geschieden und waren trotzdem ein phantastisches Team und immer für mich da. Gemeinsam. Also hab ich nur das beste Beispiel erlebt, dass im schlimmsten Fall auch Familienglück ohne romantisch involvierte Eltern existiert.

    Ich persönliche denke, dass Schwangerschaften eben in den Monaten mit Extremtmperaturen eher schwer sind... Im Sommer ist es total heiß und im Winter muss man bedenken, dass man sich warm einpacken muss, sprich, man muss dann umso mehr Klamotten kaufen (Mantel, Pullover....), was ja auch doof gesagt einfach ins geld geht.. ich kenne andererseits einige schwangere, die den Sommer total genossen haben während der Schwangerschaft, weil man dann so frei sein kann in der Natur und schwimmen kann, was ja vielen schwangeren gut tut bei Rückenproblemen.. Also so lange es nicht brütend heiß ist, sollte das ja gehen.. Im Winter muss man natürlich auch bedenken, dass man dann die ganzen Erkältungswellen hat.... :/

    Lange Rede, kurzer Sinn, ich glaube es gibt wichtigere Dinge in der Schwangerschaftsplanung als die Jahreszeit.. ;)

    Ich beschäftige mich auch gerade mit dem Thema Kinderwunsch. Wie funktioniert denn der Eisprungrechner? kenne das ja ehrlich gesagt gar nicht..

    Hab ansonsten eine ähnliche situation wie du, eine Weile die Pille genommen und jetzt die Jaydess Spirale.. bin gespannt, wie lange es dann bei mir dauert..

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen Schließen