Willkommen im Baby-Forum!
Bitte melde dich an, um schreiben oder kommentieren zu können.

Beratungsstellen

  • Hallo ihr Lieben:)


    Ich dachte mir ich verfasse mal einen Beitrag mit Beratungsmöglichkeiten.


    Manchmal gibt es ja doch Situationen, die man evt. nicht ansprechen möchte oder man hat einfach eine Menge Fragen die einem niemand so richtig beantworten kann.

    Vielleicht hat jemand zu Hause Probleme, ist minderjährig, es gibt häusliche Gewalt, man kann den Vater nicht einbeziehen,

    ist ungewollt schwanger und weiß nicht ob Abtreibung besser wäre oder oder oder.


    In jedem Fall ist eine Beratungsstelle eine gute Anlaufstelle. Hier hat man die Möglichkeit mal ganz unpateiisch mit jemanden zu sprechen.

    Die Leute vor Ort kennen sich mit deinen Problemen aus und können

    dich aus Erfahrung heraus am Besten informieren, dich beraten und dir weiterhelfen.


    Auf der folgenden Seite kannst du Beratungsstellen in deinem Umkreis suchen.

    https://www.familienplanung.de…ng/beratungsstellensuche/

    Hier kannst du zusätzlich zwischen katholisch, evangelisch oder

    nicht konfessionelle Beratungsstellen wählen. Dabei gibt es Beratung zu den unterschiedlichsten Themen:

    • Verhütung ( Du kannst dich über verschiedene Vehütungsmethoden beraten lassen)
    • Familienplanung ( Hier kannst du dir kompetente Beratung suchen wenn du unsicher bist ob oder wann du eine Familie gründen möchtest)
    • Sexualberatung ( Hier kannst du frei Fragen zu deinem Körper stellen, über deine sexuelle Orientierung und damit einhergehende Unsicherheiten sprechen, dich zu sexuellen Problemen wie Lustlosigkeit beraten lassen, über Gewalterfahrungen sprechen und sexuelle Probleme nach der Schwangerschaft ansprechen.)
    • Schwangerschaftskonflikt ( hier kannst du dich vorallem bei ungewollter Schwangerschaft ausführlich beraten lassen. Hier kannst du dich über Möglichkeiten der Unterstützung informieren und dich zu passenden sozialen und finanziellen Hilfen beraten lassen. Du kannst dich außerdem zu rechtlichen Fragen, Kosten sowie Methoden und Risiken eines Schwangerschaftsabbruchs beraten lassen und dich auch Alternativen wie einer Adoption erkundigen.
    • Schwangerschaftsberatung ( Du kannst dich kostenlos und anonym umfangreich zum Thema Schwangerschaft beraten lassen. Egal ob Fragen zu den Vorsorgeuntersuchungen, zur Geburt, der ersten Zeit mit Kind, das Suchen einer Hebamme oder ganz individuelle Probleme mit der Schwangerschaft)
    • Pränataldiagnostik (Pränataldiagnostische Untesuchungen können Hinweise auf Chromosomenstörungen, Fehlbildungen und erblich bedingte Erkrankungen des Kindes geben. Du kannst dich über die Vor- und Nachteile der Untersuchung beraten lassen und auch bei auffälligen Befunden weitere Beratungen in Anspruch nehmen wie psychosoziale Beratung, Betreuung und Hebammenhilfe, Angebote der Frühförderung für das Kind sowie Selbsthilfegruppen. Die Beratungsstelle kann dich informieren wo du passende Hilfe bekommst.)
    • Humangenetische Beratung (Eine humangenetische Beratung kann vor einer Schwangerschaft sinnvoll sein, etwa wenn du, dein Partner oder ein Familienangehöriger eine vererbbare Krankheit haben. Die humangenetische Beratung selbst wird in der Regel von speziell hierfür qualifizierten Ärztinnen und Ärzten durchgeführt. Die Schwangerschaftsberatung kann dir vorab helfen, eine Entscheidung für oder gegen die genetische Beratung zu treffen.
    • Unerfüllter Kinderwunsch (Die Beratung informiert dich über mögliche Ursachen von Fruchtbarkeitsstörungen, über Risikofaktoren für die Fruchtbarkeit und über die Methoden und Kosten einer künstlichen Befruchtung sowie Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung. Außerdem bekommst du auch seelische Unterstützung in einer Krisensituation oder bei Paarkonflikten oder Beratung zu Alternativen wie Adoption oder Pflegschaft.)
    • Finanzielle Hilfen (Unter bestimmten Voraussetzungen können Zuschüsse aus der Bundesstiftung Mutter und Kind, kirchliche Gelder oder Mittel aus Stiftungen und Hilfsfonds gewährt werden. Zum Beispiel für die Erstausstattung des Babys, für Haushalt und Wohnung oder die Betreuung des Säuglings. Außerdem gibt es das Kindergeld und gegebenenfalls auch Mutterschafts- und Elterngeld. Bei der Schwangerschaftsberatung wirst du aufgeklärt worauf du einen Anspruch hast.)
    • Partnerschaftskonflikte ( Eine Schwangerschaft bietet in der Patnerschaft massenweise Konfliktpotenzial. Dabei kann es um das Kind selbst gehen, aber auch um sexuelle Bedürfnisse oder unterschiedliche Zukunftsvorstellungen usw. Bei der Beratung könnt ihr Ursachen und Lösungen finden oder euch informieren welche Fachleute euch am Besten helfen können.)
    • Gewalt ( Egal in welcher Form dir Gewalt in deiner Partnerschaft zugeführt wird, hier wird dir Hilfe angeboten. Eine Schwangerschaft kann durch die starke Veränderung der Lebensumstände ein Auslöser für Gewalttätigkeit darstellen. Verändert sich der Partner stark einnehmend oder gar verletzend, solltest du dir unbedingt Hilfe suchen. Durch die psychische oder physische Gewalt kann auch das Kind Schaden nehmen. Gewalt beinhaltet nicht nur körperliche und sexuelle Übergriffe. Auch wenn du gedemütigt oder bedroht wirst, oder dein Partner dich daran hindert das
      Haus zu verlassen
      und soziale Kontakte unterbindet, ist das nicht in Ordnung. Die Beratungsstellen können dir umfassend helfen dich und dein Kind zu schützen.)
    • Schwangere unter 20 Jahren ( Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und Geburt, aber auch bei Konflikten mit den Eltern und Ämtern kannst du dich hier beraten lassen. Du kannst dich grundlegend informieren oder dir Unterstützung suchen bei Behördengängen oder bei dem Einweihen der Eltern. Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht, nur wenn du das möchtest, wird deinen Eltern Auskunft gegeben.)
    • Leben mit einem kranken oder behindertem Kind ( Ein Kind mit einer Behinderung kann besonders herausfordernd sein. Dafür gibt es umfangreiche Hilfsangebote wie zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen eine umfassende, von den Krankenkassen finanzierte Hebammenbetreuung und kostenfrei psychosoziale Beratung. Du kannst deine Sorgen und Ängste ansprechen und dich über die finanziellen und rechtlichen Hilfen informieren. Außerdem wirst du zu Betreuungs- und Fördermöglichkeiten beraten und bekommst Kontaktadressen von Selbsthilfegruppen.

    Das waren einmal die grundlegenden Beratungsmöglichkeiten rund um das Thema Schwangerschaft. In diesem Beitrag könnten auch weitere Tipps und Anlaufstellen vermerkt werden oder Fragen zu den Angeboten gestellt werden.


    Liebe Grüße :)

  • Hey Lottchen ! :)


    Das ist ein super toller Beitrag, sehr gut die wichtigsten Punkte zusammen gefasst! Generell ist es auch super wichtig, an solche Beratungsstellen zu erinnern. Schließlich kann jeder mal in eine schwierige Lage in seinem Leben kommen. Da kann so eine Beratungsstelle auf jeden Fall super helfen! :)


    Danke für deine Mühe!


    LG, Bunbun :S

  • Schön dass der Beitrag so gut ankommt:)


    Bunbun Das sehe ich auch so. Ich finde es sollte viel öfter daran erinnert und auch aufgeklärt werden. Neben den schwierigen Situationen fand ich es total spannend, dass du dich auch einfach dort informieren kannst, wenn du Fragen zum Thema Schwangerschaft hast.:S


    MamaToBe Das kann ich nur empfehlen. Ich wusste garnicht wieviele Möglichkeiten zur Beratung es gibt, bevor ich den Beitrag verfasst habe.:/

  • Beiträge von Gästen unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden. Registriere dich bitte, um Beiträge direkt zu veröffentlichen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen Schließen